Hinweise zur Wasserversorgung

Wie behandle ich meinen Wasseranschluss richtig, um Schäden zu vermeiden?

Dazu hier ein paar Hinweise:

Die Wasseruhr sollte in einem frostsicheren Schacht in einer Tiefe von ca. 0,8 bis 1,0 Meter eingebaut sein. Der Innendurchmesser des Schachtes muss mindestens 0,8 Meter im Quadrat betragen. Der Schacht sollte ca. 1 Meter von der Gartengrenze entfernt sein und die Wasserentnahmestelle sichtbar sein.

Wasseranschlüsse jeglicher Art sind in den Lauben nicht statthaft. Sollten bei einer Überprüfung durch die Stadtwerke Hannover Mängel dieser Art festgestellt werden, wird die Gesamtversorgung unserer Kolonie eingestellt. Die entstehenden Kosten werden den Verursachern in Rechnung gestellt.

Frostschäden:
Die Gesamtversorgung wird in den Wintermonaten eingestellt. Dieses wird durch Aushang und im Internet bekannt gegeben.

Was muss jetzt getan werden?

  • 1.) Schließen Sie bitte das Absperrventil vor der Wasseruhr und öffnen Sie dann das Entleerungsventil. Nach Entleerung der Leitung und der Wasseruhr schließen Sie bitte wieder das Entleerungsventil.
  • 2.) Decken Sie die Wasseruhr bitte zusätzlich mit Styropor ab.

Nachdem die Gesamtversorgung im Frühjahr wieder hergestellt ist, überprüfen Sie bitte umgehend Ihren Anschluss auf Schäden und melden diese sofort der Geschäftsführung.

Es dürfen nur intakte Anschlüsse in Betrieb genommen werden. Wasserverluste und Schäden durch unsachgemäßes Handeln werden den Verursachern in Rechnung gestellt.

Ihre Geschäftsführung